Trainingslager in Lana ( Südtirol ) 10.4.-16.4.21

Bericht: 22.4.21


Am 10.April war es endlich soweit und die LLV-Kaderathleten konnten ins Trainingslager nach Lana reisen. Vorgängig mussten alle Lagerteilnehmer einen Neg. PCR-Test vorweisen. Die Situation um die Corona Pandemie machte eine Reise nach Südtirol ins Trainingslager nicht einfach, doch die Bemühungen von Roman Jäger machten das möglich. Die Anreise verlief problemlos und wir konnten am Mittag bereits im Hotel Tiefenbrunn einchecken.

10 Kaderathleten; davon sieben vom LC Schaan, zwei vom LC Vaduz und zwei Stabhochspringer aus Thalwil nahmen das Trainingslager am Nachmittag in Angriff.

Es standen viele Trainingseinheiten vor uns. Mit jeweils einem kurzen Dehnen um 7:20 Uhr starteten wir frisch und munter in jeden Tag. Nach dem Frühstück stand auch schon die erste grosse Trainingseinheit vor uns. Hier verteilten wir uns immer und waren in verschiedene Disziplinen tätig. Danach stand immer um 12:00 Uhr das Mittagessen für uns bereit. Dank der guten Tagesplanung von Günter hatten wir nach dem Mittagessen viel Zeit um uns mit einem Mittagsschlaf zu regenerieren und neue Kraft für das Nachmittagstraining zu tanken. Nachdem wir die 2. Trainingseinheit hinter uns hatten, standen jeweils vor dem Abendessen noch regenerative Massnahmen wie z. B. Eisbaden im kalten Aussenpool oder auch Yoga auf dem Plan. Zudem konnten wir uns auch von Roman massieren lassen wenn jemand muskuläre Beschwerden hatte. Nicht nur das Essen war super, auch das Wetter… es war nicht zu heiss oder kalt, sondern perfekt. Es regnete nur an 2 Halbtagen, was keinen grossen Einfluss auf unsere Trainings hatte. Unsere letzte Trainingseinheit am Freitagmorgen war wie vorausgesagt die schlimmste Einheit … Läufe. Diese Trainingseinheit hat uns alle noch mehr zusammengeschweisst weil wir Alle zusammen gelitten und uns gegenseitig angefeuert haben. Als Belohnung gingen wir, bevor wir nach Hause fuhren, ein feines Glace essen und haben somit unser Lager beendet. Als wir dann am Freitagabend in Schaan ankamen, wurde bei Allen einen Schnelltest gemacht, um sicher zu gehen, dass niemand positiv geworden ist. Dies war zum Glück nicht der Fall. Somit ging ein wunderschönes Trainingslager zu Ende. ( Julia u. Jule )